Mast & Schotbruchregatta 2016

Die diesjährige Mast & Schotbruchregatta hat unter traumhaften Bedingungen und reichlicher Beteiligung stattgefunden. Nach dem Känguru-Startsystem sind die Schiffe direkt aus dem Passathafen hinaus auf die Strecke gesegelt um diverse Regatta- und sonstige Fahrwassertonnen vor Travemünde zu passieren. Mit neun gemeldeten Schiffen unterschiedlichster Größe und ASV-Sonder-Yardstick wurde um die begehrte Trophäe gewetteifert.

Wiking Spi M&S-Regatta

Wiking VII mit gesetztem Spi

Die Tukan mit gesetztem Spi

Die Tukan mit gesetztem Spi

Jolle Hermann mit gesetztem Spi

Jolle Hermann mit gesetztem Spi

 

Der anspruchsvolle Kurs ließ das Feld nach und nach auseinanderfallen, sodass sich mit den letzten Tonnen die titelverteidigende „Grace“ mit der „Universitas“ des ASV Rostock ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen lieferte. So erreichten die Rostocker zwar mit Topzeit das Ziel, mussten sich aber nach Punkten geschlagen geben. Während die ersten Crews sich nach finalem Lied trällern bei Manöverschluck feierten wurde auch um die hinteren Plätze erbittert gekämpft.

Nachdem dann alle die Strecke absolviert hatten, wurden die segeltaktischen Feinheiten ausgetauscht um nach erster Stärkung beim Sommerfest die Siegerehrung vorzunehmen. Allen Beteiligten gilt dabei großer Dank für die Teilnahme und angenehm sportliche Stimmung.

Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!